AUSTRALIEN


Kunststoffhelm, New South Wales, Baujahr 1982

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

In Australien, genauer gesagt in New South Wales, trugen die Feuerwehrkräfte in den 80ern diese weißen Kunststoffhelme, die von der Firma MSA Auer hergestellt wurden. Es handelt sich um sehr schlichte Helme. Außen sind großflächige Reflektoren und das Wappen der New South Wales Fire Brigade angebracht. Australien stellt nun das 20. Land dar, aus dem meine Helme stammen.


Bullard FXE, New South Wales, 1993

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

In den 90er Jahren wurde zumindest teilweise dieser Helm vom Typ Bullard FXE in gelb getragen. Er verfügt über ein klares Visier und stirnseitig den bekannten Aufkleber des New South Wales Fire Brigade.


BRASILIEN


Helm aus Glasfasermaterial, ca. ??

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Weißer Helm aus Glasfasermaterial mit silbernem Kamm und kunstvollem Frontabzeichen sowie silbernem angedeutetem Kinnriemen. Der originale Kinnriemen besteht aus einem schwarzen Lackband. Einfaches Innenleben. Eventuell wurde der Helm nur als Paradehelm genutzt und nicht im Einsatzdienst getragen.


Helm aus Rio de Janeiro, 1984

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

In der riesigen Metropole Rio de Janeiro verwendete in den späten 1980er Jahren die Feuerwehr unter Anderem diesen Helm. Es handelt sich um ein relativ schlichtes Modell aus Kunststoff, Hersteller MSA, Modell Topgard. Seitlich sind rote Markierungen und Zahlen zu finden, über deren genaue Bedeutung leider nichts bekannt ist. Stirnseitig ist das brasilianische Feuerwehr-Wappen angebracht, unter dem auch der Schriftzug "Rio de Janeiro" zu finden ist. Das Wappen selbst enthält Äxte, eine Fackel, Strahlrohre mit Schläuchen und einen Stern. Der Helm ist in insgesamt gutem Zustand und ist in der Reihenfolge der Aufzählung der 400. Helm in meiner Sammlung (2021).


KANADA


Bullard PX, Rescue Officer - Vancouver, 1999

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Diesen blauen Feuerwehrhelm vom Typ Bullard PX mit Baujahr 1999 erhielt ich im Februar 2019 direkt vom Fire&Rescue Servie Vancouver. Als Reaktion auf ein Anschreiben meinerseits im Sommer 2018 sendeten mir die Kameraden diesen Helm eines "Rescue Officer" als Geschenk für meine Sammlung zu! Vielen Dank an dieser Stelle für diese großartige Unterstützung. Der Helm verfügt stirnseitig über eine mittels Klett austauschbare Funktionskennzeichnung, über einen Textilnackenschutz und ein Klappvisier. Er befindet sich in sehr gutem Zustand.


Rettungsdienst, Ontario, 1991

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Dieser einfache Bauhelm wurde beim Rettungsdienst in Ontario getragen, worauf auch die Aufschrift "Ambulance" seitlich am Helm hinweist. Hersteller ist die Firma A-SAFE, Baujahr lt. Prägung 1991, das Modell heißt "A-79 safety hat". Ein ursprünglich wohl vorhandener Kinnriemen fehlt leider.


MEXICO


Kunststoffhelm, ca. 1988

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Einfacher Kunststoffhelm aus dem Hause MSA, Baujahr 1988, getragen bei der Mexikanischen Feuerwehr. Auf dem Emblem auf der Stirnseite des Helmes ist "Heroico Cuerpo de Bomberos" zu lesen. Das Innenleben ist sehr einfach gehalten.


RUSSLAND


Metallhelm aus Russland, ca. 1910-1935

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Diesen Metallhelm aus der ehemaligen UdSSR bekam ich als Kind mit ca. 13 Jahren von einem befreundeten Pfarrer unserer Familie, Herrn Hochwürden Semmet und seiner Haushälterin Frl. Hecht, vermittelt. Die beiden pflegten Kontakte nach Tschechien und als deren Bekannte nach Regensburg zu Besuch kamen, brachten sie mir diesen Helm mit. Die Helme sind aus Metall gefertigt, relativ schwer und verfügen stirnseitig über ein Emblem, das ein Feuerwehrfahrzeug, Leitern und Strahlrohre zeigt. Oben auf dem Helm befindet sich ein Kamm. Die Helme der Mannschaft waren in der Regel grün, es gab jedoch auch einige wenige rote Exemplare.


Metallhelm aus Russland, ca. 1910-1935

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Selber Helm wie zuvor, es handelt sich vermutlich um einen Mannschaftshelm aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Dieses Exemplar ist jedoch in weitaus schlechterem Zustand, hat einige Dellen, kein Innenleben und Verfärbungen im Lack.


Kunststoffhelm aus Russland, ca. 1970er Jahre

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Weit verbreitet waren in den 1970er Jahren diese weißen Kunststoffhelme mit einem Klappvisier. Die Helme erinnern in ihrer Form etwas an amerikanische Helme. Woher dieser Helm genau stammt, ist leider nicht bekannt.


Glasfaserhelm aus Russland, 1976

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Diese Helme wurden ebenfalls in weiten Teilen Russlands in den 70ern/80ern verwendet. Sie verfügen über ein großes Visier und in der Regel über einen Ledernackenschutz. Die gleiche Form von Helmen findet sich auch in Lettland wieder. Laut Stempelung innen Baujahr 1976.


Kunststoffhelm, 2008

Dieser mächtig wirkende Vollschalenhelm ist in Russland in den 2000er Jahren weit verbreitet. Der Helm vom Hersteller "Aso Company", die ihren Sitz in Russland hat, verfügt über ein relativ modernes Innenleben mit Schnellverschluss, ein klares, großes Gesichtsschutzvisier sowie eine Schnellverstellung für den Innenhelm hinten an der Helmschale. Der Helm wiegt ca. 1300g. Dieses Exemplar ist mit vier großen "38" versehen, was vermutlich die Einheit, in der er eingesetzt war, kennzeichnet.


NEUSEELAND


Kunststoffhelm aus New Zealand, ??

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Hersteller dieses Helmes ist die Firma "Safety Supply Company". Der Typ heißt "Super Chieftain Safe-T-Helmet" und wurde in Kanada produziert. Er besteht aus einer schwarzen Kunststoffschale und einem sehr schlichten Innenleben. Frontseitig ist ein Aufkleber mit dem Emblem der Feuerwehr, Aufschrift "New Zealand Fire Service", angebracht. Zwei umlaufende Streifen in rot und blau kennzeichneten vermutlich den Rang des Trägers. Hinten am Helm findet man, wie häufig bei amerikanischen Helmen, eine Öse, mit der der Helm z.B. im Fahrzeug oder am Kleiderhaken aufgehängt werden kann.


Kevlarhelm aus New Zealand, 2005

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Dieser Helm wurde von der Firma Pazivic im Jahr 2005 aus Kevlar für die Feuerwehren in Neuseeland gefertigt. Das Modell wurde mit "F3CXL" bezeichnet. Der Helm verfügt über ein komfortables Innenleben, einen Stoffnackenschutz und ein klappbares Visier. Vorne an der Front ist unverändert das gleiche Emblem wie beim vorhergehenden Helm aufgeklebt. Hinten ziert ein Aufkleber den Helm, der eine brennende Pfanne mit der Aufschrift "Keep looking when you're cooking" (Gib Acht wenn du kochst!) zeigt. Dabei handelte es sich offenbar um eine Präventionskampagne des Fire Service. Rund um den Helm verlaufen zwei rote Streifen, die vermutlich den Dienstgrad des Trägers bestimmten.

 


URUGUAY


Vermutlich Helm der Militärfeuerwehr, Alter unbekannt

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Zu diesem Helm ist leider relativ wenig bekannt. Es handelt sich um einen Feuerwehrhelm aus Uruguay (Südamerika) aus Glasfasermateiral mit einfachem Lederinnenleben und -riemen. Der Helm verfügt über zwei kunstvolle Embleme auf der Stirnseite und einen umlaufenden Lederstreifen. Die Form des Helmes ist sehr außergewöhnlich und verfügt über einen großen, kunstvollen Kamm.


Kunststoffhelm aus Uruguay, 1980er?

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Dieser Helm vom US-Hersteller Federal Signal Corporation, Modell FH2, Größe A3, stellt in der Reihenfolge der Auflistung der 300. in meiner Sammlung dar. Ich konnte ihn zusammen mit einigen anderen Helmen im Februar 2019 von einem langjährigen Sammler, der seine Sammlung auflöste, erwerben. Er verfügt über ein relativ dickes, klares Klappvisier, ein kleines, kunstvolles Frontemblem und eine recht einfach gehaltene Innenausstattung. Leider ist nicht bekannt, wo genau der Helm im Einsatz war. Ein großer Aufkleber auf der Rückseite ist nicht mehr vorhanden.


VENEZUELA


Kunststoffhelm, ca. 1980er

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

In Venezuela wurde dieser Helm verwendet, der aus dem amerikanischen Hause Cairns&Brothers stammt. Es handelt sich um die typisch traditionell-amerikanische Helmform mit einem Frontshield aus Kunststoff. Der Helm selbst ist ebenfalls aus Kunststoff. Leider ist nichts näheres bekannt.

 

 


SONSTIGE HELME... Versuchshelme, Prototypen etc.


Versuchshelm (Prototyp) der Fa. Dräger, Vorgänger des Dräger Gallet - 1979

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Gerade rechtzeitig zu Weihnachten 2017 konnte ich dieses seltene Stück Helmgeschichte erwerben. Es handelt sich um einen Prototypen der Fa. Dräger, die ab 1975 zusammen mit der Berufsfeuerwehr Den Haag (Niederlande) die Entwicklung des ersten Vollschalenhelmes vorantrieb. Es handelt sich dabei um eine Helmschale aus Polycarbonat mit einem Klappvisier, langem Nackenleder und der ersten "Helm-Masken-Kombination". 1979 wurden nur 300 Testhelme dieses Typs gefertigt. Ein großer Teil davon wurde leider später verschrottet. Aus den Erfahrungen damit entwickelte die Fa. Dräger letztendlich den heute weltweit bekannten Gallet Vollschalenhelm, der seit Ende der 1980er Jahre vertrieben wird.


Versuchshelm (Prototyp) der Fa. Dräger, Vorgänger des Dräger Gallet - 1979

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Bereits Ende der 1970er Jahre begann die Firma Dräger mit der Entwicklung ihres Vollschalenhelmes, der später als "Dräger Gallet" in verschiedenen Ausführungen über Jahrzehnte weltweit bei unzähligen Feuerwehren zum Einsatz kommen sollte. Der Prototyp weicht davon noch weit ab. Leider fehlt bei diesem Exemplar das Visier.


Filmrequisite aus der Serie "RED", Schuberth F200

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

In der Fernsehserie "RED - Die Rettungshunde" auf RTL II trugen die Darsteller diese Helme vom Typ Schuberth F 200, die mit einer Spraydose einfach rot lackiert wurden. Darunter kommt an vielen Stellen der nachleuchtende Originallack zum Vorschein. Leider ist die rote Lackschicht sehr empfindlich. Vorne an der Front befindet sich das Logo der fiktiven Rettungshundestaffel. Der Helm wurde von der Darstellerin Mariella Ahrens ("Caro") getragen.


Verbrannter Schuberth-Helm aus abgebranntem Feuerwehrhaus, 2012

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Dieser Schuberth-Helm aus Glasfasergewebe hat einen besonders harten Einsatz hinter sich: Er befand sich in der Kleiderkammer des Gerätehauses der FFW Regensburg-Burgweinting, während dort ein Dachstuhlbrand wütete und die Einrichtung komplett vernichtete.


Dräger Gallet Helm in französischer Ausführung als Sektkühler

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Ein besonderer Hingucker auf jeder Feier ist dieser Sektkühler. Die original Helmschale mit Visier eines Dräger Gallet in edler französischer Optik, mit original gravierter Frontplatte, hat oben einen abnehmbaren Deckel. Darunter befindet sich ein Behälter zur Aufnahme von Eiswasser und einer Flasche Sekt. Die Helme werden immer wieder angeboten, wahrscheinlich gab es eine größere Serie davon, möglicherweise als Werbeaktion. Leider gibt es keine näheren Informationen hierüber.


Helmschalen aus der Entwicklung des Dräger HPS 4500; 2015

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Diese fünf Helmschalen des Dräger HPS 4500 stammen aus verschiedenen Versuchen, die im Rahmen der Entwicklung von Drägers Erfolgsmodell "HPS 4500" durchgeführt wurden. Der HPS 4500 (siehe "Deutschland") wurde 2015 nach der Interschutz als dritte Generation dieser Produktfamilie auf den Markt gebracht (seit 2003: 4100, 4300, 4500).

Mehr Informationen zu den Testverfahren bei meinem Sammlerkollegen Markus Bruchmann:
http://derfeuerwehrhelm.de/helm.php?id=1502289863

 

 


HERKUNFT UNBEKANNT... Hinweise gern gesehen!


Rosenbauer Heros TITAN - neuester Helm aus dem Hause Rosenbauer, 2018

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Die neueste Generation (Stand Februar 2019) Kopfschutz aus dem österreichischen Hause Rosenbauer nennt sich Heros TITAN und erinnert optisch schon stark an einen Skihelm. Ausgestattet mit Visier und Augenschutzbrille, lackiert in leuchtgelb und mit Nackenschutz präsentiert sich dieser fabrikneue, nie im Einsatzdienst getragene Helm. Optional erhältlich ist für dieses Modell noch eine Helmlampe, die mittig auf den angedeuteten Kamm montiert werden kann.


Kunststoffhelm

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Unklar ist, woher dieses Exemplar stammt. Es handelt sich um einen einfachen Kunststoffhelm, dessen Innenleben stark an das eines herkömmlichen Bauhelmes erinnert. Rund herum sind goldfarbene Verzierungen angebracht: Frontseitig ein größeres Emblem, oben auf eine angedeutete Spitze und seitlich zwei Kokarden. Vermutlich wurde dieser Helm zu Paradezwecken genutzt.


Rosenbauer Heros extreme - moderner Einsatzhelm 2008

Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net Gehostet von directupload.net

Moderner Feuerwehrhelm der österreicher Firma Rosenbauer vom Typ HEROS EXTREME. Der Helm verfügt über eine integrierte Schutzbrille, integriertes Visier, verstellbares Innenleben für den Atemschutzeinsatz. Der Helm ist in auffälligem Leuchtgelb lackiert und mit roten Streifen beklebt. Herstellungsjahr 2008. Weit verbreitet sind diese Helme in Österreich (siehe -> Österreich).

Update 2021: Der Helm wurde nachträglich mit einer integrierten Helmlampe ausgestattet. Diese kann durch Entfernen der Frontplatte aus Plastik einfach aufgesteckt werden. Die Montage dauert nur wenige Sekunden und ist auch erst unmittelbar vor z.B. einem Atemschutzeinsatz möglich. So muss nicht jeder eine persönliche Lampe haben, sondern man kann diese auf den Fahrzeugen lagern.



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!